Gärtöpfe

Seite 1 von 2
Artikel 1 - 20 von 22

Haltbarmachen mit dem Gärtopf nach dem Verfahren der Milchsäuregärung ist die perfekte Lösung, wenn Sie Kohl zu Sauerkraut, Gurken zu Salzgurken und grüne Bohnen aus dem Garten zu Sauren Bohnen verarbeiten möchten. Mit Gärtöpfen aus unserem Shop ist die Milchsäuregärung  unkompliziert und gelingt auch Neulingen, die sich bislang nicht an dieses Verfahren der Haltbarmachung und Konservierung gewagt haben. Wir bieten Ihnen massive Gärtöpfe aus Keramik und Steingut in unterschiedlichen Größen mit verschiedenen Fassungsvermögen an und am besten bestellen Sie gleich noch die passenden Gärtopfbeschwerungssteine mit. Erleben Sie eine bewährte alte Methode des Konservierens von Lebensmitteln, die nicht nur unglaublich schmackhaft, sondern auch vitaminschonend und sehr gesund ist.

Selbstgemachtes vitaminreiches Sauerkraut, Salzgurken, Saure Bohnen und andere Sauergemüse lassen sich wunderbar mit einem Gärtopf oder Einmachtopf zaubern. Die Milchsäuregärung, bei der mit Salz versetztes Gemüse geschichtet, luftdicht verschlossen und einige Wochen gelagert wird, eignet sich für Weißkohl, Bohnen, Gurken, aber auch für Rettich und andere Gemüsearten wie Zucchini. Nicht nur in Europa, sondern auch in Asien wird milchsauer vergorenes, fermentiertes Gemüse als delikate Beilage serviert, wie zum Beispiel Kimchi oder Gimchi aus Korea, der oft mit Chinakohl und Ingwer zubereitet wird.

Um Gemüse mit Milchsäuregärung haltbar zu machen, brauchen Sie natürlich einen passenden Topf, in dem der Gärprozess ungestört und sauber ablaufen kann. Der schwere Gärtopf, Sauerkrauttopf oder Gurkentopf ist hierfür ideal. Vorbereites, eventuell blanchiertes und fein geschnittenes Gemüse wird lagenweise mit Salz bestreut und in das hohe fassartige  Gefäß eingeschichtet. Hierbei wird es kräftig gestampft und gepresst, wobei das im Gemüse enthaltene Wasser austritt. Abgedeckt mit einem Tuch, mit einem oder mehreren Steinen beschwert und luftdicht mit einem schweren Deckel verschlossen kann der Inhalt im Gärtopf ungestört gären und fermentieren.  Dabei konservieren Sie gleichzeitig den Inhalt, da Keime und Erreger unschädlich gemacht werden. Nach einigen Wochen Lagerzeit erhalten Sie feinsäuerlich schmeckendes Gemüse, das sich abgefüllt in entsprechende Einmachgläser und Drahtbügelgläser wunderbar lagern lässt. So haben Sie immer einen Vorrat an eigenem selbst haltbar gemachtem Gemüse im Vorratsschrank, das dazu sehr vitaminreich ist. Da bei der Fermentierung mit Salz keine Hitze eingesetzt wird, bleiben Vitamine fast vollständig erhalten.

Gerade in Zeiten, in denen frisches Obst und Gemüse schwer oder nur in mäßiger Qualität zu erhalten sind, ist eigenes Sauerkraut eine wertvolle Vitamin-C-Quelle. Wenn das kein Grund ist, Sauerkraut und Salzgurken einmal selbst zu machen! Freuen Sie sich, wie einfach das mit unseren Gärtopfen ist. Übrigens: die passenden Gemüsehobel für den Kohl finden Sie bei unseren Reiben und Hobeln!