Rumtöpfe

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 8 von 8


Hiervon häufig gesucht

Haltbarmachen von Lebensmitteln mit Salz oder durch Einlegen in Essig kennen die meisten, doch Konservieren funktioniert natürlich auch mit Alkohol. Der Klassiker für dieses Verfahren ist der Rumtopf. Ein hochprozentiges, aber unglaublich köstliches Vergnügen aus Rum und Zucker mit herrlich süßen, eingelegten Früchten. Vielleicht erinnern Sie sich an Omas Rumtopf, der früher gerne um die Adventszeit herum als Dessert oder zum Kuchen am Nachmittag serviert wurde. Aber auch heute lohnt es sich, den Rumtopf einmal selber zu machen, da der Geschmack einfach phantastisch ist. Am besten klappt dies in einem ebenfalls als Rumtopf bezeichneten Einmachgefäß, das Sie hier bei uns im Shop erhalten können. Oder Sie besuchen unser Fachgeschäft und schauen dort nach dem Rumtopf ihrer Wahl, der übrigens nicht nur im Winter für herrliche in Alkohol eingelegte Früchte sorgt.

Wir bieten Ihnen in unserem Shop Rumtöpfe mit Deckel aus Keramik und Steinzug oder Steingut mit unterschiedlichen Fassungsvermögen an. Ob kleiner oder großer Rumtopf, mit Motiv oder schlicht, mit unseren Rumtöpfen steht dem Genuss der feinen Kreation aus Rum und eingelegten Früchten nichts im Wege. Die Zubereitung des Rumtopfs erfolgt in mehreren Etappen, dass ablaufende Prinzip ist simpel: je nach Saison werden frische Obstsorten mit hochprozentigen Rum und Zucker versetzt und luftdicht im Rumtopf verschlossen. Nach einem ersten Ansetzen können schrittweise weitere Obstsorten hinzugefügt werden, die natürlich ebenfalls mit Alkohol und Zucker abgedeckt werden müssen.

Im Sommer, wenn Früchte reif oder fast schon überreif sind, setzen die meisten den eigenen Rumtopf an, der im Winter endlich verzehrbereit ist. Ein strenger Zeitplan und genaue Angaben garantieren einen unvergleichlichen Genuss, also bleiben Sie geduldig und trösten Sie sich in der Zeit vielleicht mit selbst eingekochten Köstlichkeiten aus dem Einkochautomat oder Dörrgerät hinweg. Typische Sommerfrüchte wie Kirschen, Erdbeeren und andere Beeren eignen sich für den Ansatz, später können sich Aprikosen und Pfirsiche dazugesellen und im Herbst sind Pflaumen und Zwetschgen sowie nach Wahl Weintrauben an der Reihe. Wichtig ist, jede Schicht mit einer großen Menge Rum zu bedecken und mit Zucker zu versetzen, da der Rumtopf nur auf diese Weise zur Delikatesse wird und haltbar bleibt, ohne zu verderben.

Der Rumtopf ist eine köstliche süße Ergänzung zu Desserts, er passt ausgezeichnet zu sämtlichen Eissorten und feinen Sorbets, Vanillepudding, Savarins, Milchreis und schmeckt natürlich auch einfach so, egal ob kalt oder erwärmt. Auch wenn das Rumtopf- Verfahren mit dem Ansetzen und Auffüllen aufwendig erscheinen mag, der herrliche Geschmack von Früchten und Rum, mit dem Sie im Winter belohnt werden, ist jede Mühe wert!