Schöpflöffel & Kellen



Artikel 1 - 20 von 53

Schöpflöffel: Helfer beim Kochen, Portionieren und Servieren

Schöpflöffel und Schöpfkellen, auch Schleif oder Schöpfer genannt, finden in der Küche als Portionsbesteck Anwendung. Sie können zum Abschöpfen, sowie zum Ein- und Umfüllen warmer und kalter Speisen und Getränke genutzt werden. Je nach Form erfüllen sie unterschiedliche Funktionen.

Suppenkellen: Löffel mit langem Stiel

Eine Suppenkelle ist im Grunde ein verlängerter Löffel und zeichnet sich durch die runde oder ovale Löffelschale aus, mit der am besten flüssige Inhalte gehoben werden. Sie eignen sich zum Anrichten von Suppen, Eintöpfen und Bowlen. Ist die Löffelschale abgeflacht, kann der restliche Inhalt am Schüsselboden leichter aufgenommen werden.

Saucenkellen: leichtes Portionieren

Saucenkellen oder Saucenlöffel verfügen über eine Ausgießschnaupe, sodass nicht nur Flüssigkeiten angehoben, sondern auch zielsicher und ohne zu tropfen abgegossen werden können. Diese Form ist besonders zum Portionieren von Saucen geeignet. Saucieren lassen sich hiermit auch leicht befüllen.

Schaumlöffel: Löffel mit Sieb

Schaumlöffel, auch Kloßkelle, Sieblöffel oder Seihlöffel genannt, sind flache Löffel mit Löchern oder Schlitzen in der Schale. Sie werden dementsprechend nicht für Flüssigkeiten, sondern zum Abschöpfen von Schaum genutzt. Sie dienen auch zum Herausnehmen von Klößen, Gnocchi und Ähnlichem.

Spaghettilöffel: stilvoll Portionieren

Spaghettilöffel und Pastaheber eignen sich, wie der Name bereits verrät, zum Anrichten von Pasta. Durch die Haken am Löffelrand bleiben längliche Nudeln in der Schale hängen, anders als bei glatten Löffeln. Außerdem verfügen Pastaheber häufig über Löcher in der Schale, damit Flüssigkeit besser abtropfen kann.
Handelt es sich um ein einziges, zentriertes Loch in der Mitte des Löffels, so dient dies zur Portionierung von rohen Spaghetti vor dem Kochen. Ein Loch entspricht dabei einer Portion Pasta.

Servierlöffel: für große Mengen

Servierlöffel oder Gemüselöffel ähneln der Form her einem normalen Esslöffel. Der Unterschied liegt hierbei in der Größe. Servierlöffel besitzen eine wesentlich größere, häufig auch sehr breite Schale. Gemüse, Reis und ähnliche Beilagen lassen sich damit in großen Mengen schnell auf den Teller bringen.

Schöpflöffel: gut zu Wissen

  • Zusätzlich zu den unterschiedlichen Löffelformen kann der Stiel über einen Aufhang verfügen. Besitzt er am Stielende einen Haken oder ein Loch, kann man ihn zur Aufbewahrung aufhängen.
  • Eine Schöpfkelle mit "Knick" in der Mitte des Stiels kann an den Rand des Topfes gehängt werden.
  • Die gängigsten Materialien für Kellen sind Edelstahl, Kunststoff, Silikon und Holz.

Eine häufige Kundenfrage lautet: Was ist ein Abseihlöffel?

Abseihlöffel ist nur ein anderer Name für einen Schaumlöffel. Mit einem Abseihlöffel kann Schaum bei Brühen, Suppen und Saucen abgeschöpft werden. Er eignet sich zudem zum Herausnehmen von gekochten Teigwaren und blanchiertem Gemüse.