Staubbürsten Staubwedel Staubtuch online | hawato.de

Staubwedel & Staubbürsten

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 20 von 20

Staubwedel und Staubbürsten: machen Staubwischen leichter

Staub ist unumgänglich und nicht alle Oberflächen lassen sich nass abwischen. Staubwedel und Staubürsten helfen Ihnen dabei Ihren Haushalt dennoch sauber und schön zu halten. Die kleinen Haushaltshelfer, die nicht nur den Alltag von Allergikern aufwerten, werden hier erklärt.

Staubwedel: wertvolles Hilfsmittel

Staubwedel nehmen Staub auf, ohne ihn zu verteilen, was sie zu richtigen Staubmagneten macht. Sie bestehen aus einem langen Stiel mit einem Kopf aus Kunstfaser, Mikrofaser, Lammwolle oder Straußenfedern.

  • Köpfe aus Mikrofaser können statisch sein und den Staub alleine durch ihre feine Struktur halten.
  • Lammwolle bindet Staub in einer Fettschicht, die keine Rückstände hinterlässt.
  • Mikrofaser und Wolle sind außerdem waschbar und so wiederverwendbar.
  • Bei Straußenfedern, die nicht nur hübsch anzusehen sind, genügt sogar Ausklopfen, um den Staub zu entfernen.

Stiele aus Holz sind besonders praktisch, da sich die elektrostatische Ladung nicht auf Sie überträgt und Sie so vor einer Entladung verschont bleiben. Kunststoffstiele sind dagegen oft ausziehbar. Mit einem Teleskopstab lassen sich auch hohe Ecken ohne Leiter erreichen.

Staubtuch: zum Staubwischen

Ein Staubtuch entfernt Staub ohne Aufwirbeln. Darüber hinaus sind sie waschbar. Staubwischer bestehen entweder aus einem Baumwoll-Kunstfaser-Mix oder aus Mikrofaser. Beide Varianten halten Staub bereits durch ihre feine Struktur sehr gut.

Mikrofasertücher können Staub beim Wischen zudem noch elektrostatisch anziehen. Zu beachten ist hierbei, dass Tücher aus Mikrofaser nicht für Hochglanzoberflächen genutzt werden sollten, um Kratzer auf der glatten Oberfläche zu vermeiden.

Staubpinsel: zum sanften Abstauben

Staubpinsel eignen sich für kleine Nischen. Auch einzelne Gegenstände wie Holz- oder Porzellanfiguren werden hiermit gründlich entstaubt. Man findet sie auch in Kunststoff vor, doch hochwertige Pinsel bestehen meist aus einem Holzgriff mit Borsten aus Ziegenhaar.

Heizkörperbürste: für Zwischenräume und verwinkelte Stellen

Heizkörperreiniger sind flach und dünn oder konisch geformt. Mit einem langen, biegsamen Stiel werden auch die kleinsten Ecken und Rillen zwischen Heizungsrohren erreicht. Selbst die engen Räume in Plattenheizkörpern lassen sich hiermit reinigen.

Steckdosenbürste: gefahrlos Steckdosen reinigen

Steckdosenbürsten sind ähnlich klein wie Staubpinsel. Anstatt normaler Borsten, besitzt sie jedoch eine Rundbürste, die perfekt in die Einlassung von Steckdosen passt. Aus Kunststoff oder Holz sind sie ideal zum trockenen Reinigen, um die Lebensdauer von Steckdosen zu erhöhen.

Bücherbürste: mit weichen Borsten

Bücherbürsten zeichnen sich durch einen langen, schmalen Bürstenkopf aus. Eine gute Bücherbürste hat weiche Borsten, die auch zu alten Bänden schonend sind. Egal ob alte Lederbände, oder das Lieblingsbuch im Regal, Buchrücken und Oberschnitt lassen sich am leichtesten mit dieser Spezialbürste reinigen.

Computerbürste: mit weichen Borsten

Die PC-Bürste ist eine weitere Spezialbürste. Sie besitzt weiche Borsten, mit denen Sie Bildschirme vorsichtig reinigen. Computerbürsten mit robusten, langen Borsten eignen sich zum Entstauben von Tastaturen, Telefonen und weiterer Elektronik mit tiefen Rillen.

Eine häufige Kundenfrage lautet: Was ist ein antistatischer Staubwedel?

Antistatisch bedeutet, dass sich die Fasern selbst nicht elektrostatisch aufladen. So kann es auch nicht zu einer plötzlichen Entladung kommen. Mikrofasertücher und Staubwedel aus Mikrofaser sind nicht geladen. Sie halten Staub stattdessen in ihrem Gewebe.